Verkehrs- und Bürgerverein e.V.

 

 

 Einladung

 zur Jahreshauptversammlung des VBV Elmshorn e.V.

 Termin:  Dienstag, 18. April 2017, 19 Uhr

 Ort:    FTSV-Sportheim, Wilhelmstr. 21

 

 Die Tagesordnung

 1. Jahresbericht 2016

 2. Jahresabrechnung 2016

 3. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes

 4. Genehmigung des Haushaltes 2017

 5. Wahl von Vorstandsmitgliedern und Kassenprüfern

 6. Behandlung von Anträgen

 7. Ehrungen

 8. Verschiedens

 

     Aus dem Protokoll der Jahreshauptversammlung:

  - es gab keine Einwände und keine Ergänzugnen zu den Tagesordnungspunkten,

  - für den Vorstand und Kassenprüfung wurden für die nächsten zwei Jahre einstimmig gewählt:

     - Jürgen Schumann - 2. Vorsitzende und Leiter der AG Geselligkeit

     - Olaf Seiler - Öffentlichkeitsarbeit

     - Michael Preyer - Kassenprüfer

  - geehrt wurden für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein

     - Hans-Joachim Doering

     - Horst Wonnenberg

     - Udo Holz

     - Kanzlei Hauschildt-Mohdick

  Den Jahresbericht des Vereins für 2016 gibt es auf dieser Seite.

  Den Kassenbericht 2016 und den Vorschlag für den Haushalt 2017 können Sie in der VBV Geschäftstelle

  einsehen. Beide Anlagen wurden von der Versammlung einstimmig angenommen.

 

 Kurz vor 19 Uhr sind die ersten Mitglieder da

 Diie letzten Absprachen im Vorstang

    Schon 25 Jahre dabei: Udo Holz und Horst Wonnenberg.

Es gibt eine Urkunde und eine VBV-Nadel in Silber.        

 

 

                 Jahresbericht des VBV-Elmshorn e.V. für das Jahr 2016

 

  Mitgliederstand

Die Zahl der Mitgliederbewegungen sah 2016 wie folgt aus: 4 Eintritte, 7 Austritte (3 verstorben).

Aktuelle Zahl der Miglieder: 124

 

Weinfest

Zum 6. Mal organisierte der VBV Elmshorn das Fest rund um den Rebensaft. An 11 Ständen wurden Angebote präsentiert, davon an 6 Ständen Weine aus verschiedenen Anbaugebieten. Der VBV hat aus seiner Hütte ebenfalls Wein und andere Getränke ausgeschenkt. Zum zweiten Mal dabei war ein Stand mit Weinen aus der südfranzösischen Region um Tarascon, der wieder viele Besucher anlockte. Das Weinfest wurde am Freitagabend von der 2. Elmshorner Musiknacht begleitet, die vom Stadtmarketing Elmshorn veranstaltet wurde. Insgesamt war es an den vier Tagen ein rundum gelungenes Fest mit einer schönen Atmosphäre auf dem Alten Markt.

 

Lichtermarkt

Natürlich war der VBV auch 2016 wieder beim Lichtermarkt vertreten. Über fünf Wochen führten hauptsächlich Mitglieder des Vereins den Standdienst durch. Erfreut waren wir darüber, dass wir die noch nicht ausgefüllten Stunden wieder mit dem vertrauten Personal vom Vorjahr besetzen konnten. Der Renner war eindeutig unser leckerer Kakao. Die größere sehr schön geschmückte Hütte hat sich sehr gut bewährt. Viele Stammgäste haben sich über die Jahre gefunden und genießen alljährlich die gemütliche Atmosphäre und den guten Glühwein an unserem Stand. Wir bedanken uns ganz besonders herzlich bei allen Beteiligten für den unermüdlichen Einsatz während dieser langen Zeit.

Städtepartnerschaften

Förderung der Städtepartnerschaft ist ein wichtiges Anliegen des Vereins. Vor allem unterstützt der VBV personell Aktivitäten der Stadt Elmshorn in diesem Bereich. So haben unsere Mitglieder beim Wein- und Schlemmerfest aus einem eigenen Stand Wein aus dem Raum Tarascon angeboten. Zur Tradition gehört, dass zur Flora-Woche etwa 50 Personen aus Wittenberge das Hafenfest besuchen. Ein Infostand vom Wittenberger Tourismusbüro war am Hafenfest-Sonntag erneut vertreten. Im Juni organisierte der VBV eine Fahrt zum Stadtfest nach Tarascon. Mit 35 Teilnehmenden wurden viele Veranstaltungen des dortigen Stadtfestes besucht. Da die Umgebung vieles zu bieten hat, wurden auch die umliegenden Orte angefahren. Ein Bad im Mittelmeer, Einkauf auf den Wochenmärkten oder eine Weinpobe haben natürlich auch nicht gefehlt. Besonders beeindruckt waren alle von den Straßenumzügen, die sehr auf die provenzalischen Traditionen fixiert sind. Wir können stolz darauf sein, dass es in den 30 Jahren der Städtepartnerschaft keinen Verein gibt, der mehr Fahrten nach Tarascon durchgeführt hat als der VBV Elmshorn. Kurz vor Weihnachten fand wieder die traditionelle Fahrt nach Stargard statt. Die ca. 100 Pakete wurden direkt an Kinder der fünf Betreuungseinrichtungen überreicht. Die Geschenke wurden auch in diesem Jahr von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Elmshorner Stadtverwaltung liebevoll zusammengestellt – nach den Wünschen der Kinder. Fast alle Aktivitäten sind nur dank der ausgezeichneten Zusammenarbeit mit der Elmshorner Stadtverwaltung möglich. Gerne haben unsere Aktiven die einzelnen Veranstaltungen unterstützt.  

 

Flora-Woche und Hafenfest

 Einen gesamten Überblick über das Programm vom 36. Hafenfest und der 44. Flora-Woche zu geben, ist hier fast unmöglich. Mit einem tollen und abwechslungsreichen Programm lud der VBV die Elmshorner/innen und Gäste aus nah und fern ein. Ein paar Höhepunkte sollen hier erwähnt werden. Selbstverständlich war der Drachenboot-Cup wieder ein Ereignis für die ganze Familie. Auch die drei Bühnen lockten viele Besucher auf beide Uferseiten an. Ein Pflichttermin ist das große Feuerwerk am Samstagabend, das in diesem Jahr zum 875. Geburtstag der Stadt eine Überraschung im Paket hatte. Doch nicht nur diese Attraktionen machen dieses Fest aus. Erst die vielen kleinen Veranstaltungen von Elmshorner Vereinen, Verbänden und Institutionen machen das Fest zu dem, was es ist: Ein Stadtfest für die ganze Familie. Viele Programmpunkte können selbstverständlich nur mit Hilfe der Sponsoren umgesetzt werden. Dafür bedanken wir uns an dieser Stelle ganz herzlich. Wir danken auch der Elmshorner Presse für die zahlreiche und umfangreiche Berichterstattung.

 

Sport

Die Austragung des diesjährigen Stadtpokals im Fußball fand auf der Anlage der Spielvereinigung Lieth statt. Insgesamt 8 Mannschaften beteiligten sich an dem Turnier. Der SSV Rantzau gewann alle seine Spiele und wurde verdient Sieger des Turniers. Knapp 400 Zuschauer haben sich an vier Tagen die Spiele angeschaut. Es war ein gelungenes und faires Turnier. Auch hier sprechen wir unseren Dank aus für die finanzielle Unterstützung durch den Sponsor.  

 

Frühschoppen

Der VBV-Frühschoppen hat sich als wieder neu aufgenommene Veranstaltung bewährt. Zahlreiche Besucher ließen sich den Glückstädter Matjes schmecken. Musikalisch wurde der Vormittag mit maritimer Musik aber auch mit Country- und Westernklängen und alten Gassenhauern begleitet. Die Stimmung war gut, obwohl das Wetter nicht ganz so mitspielte. Zur Tradition des Frühschoppens gehören die Freigetränke, die von Sponsoren zur Verfügung gestellt werden. Wir danken dem FTSV-Team für die Unterstützung der Veranstaltung. 

  Fremdenverkehr

Nach wie vor übernehmen wir in Zusammenarbeit mit der Stadt Elmshorn die Aufgabe der Tourist-Information im Torhaus. Die Geschäftsstelle hat sich als Tourismus-Information sehr bewährt. Wir erweitern ständig das Angebot an Informationsmaterial. Viele Gäste besuchen unsere Stadt entweder für einen Tag oder wohnen in Elmshorn und machen von hier aus Tagesausflüge in die Umgebung. Im März 2016 haben wir einen Antrag bei der Stadt Elmshorn für das Aufstellen von Tourismus-Hinweisschildern gestellt. Diesem Antrag wurde stattgegeben und die Schilder wurden kurz vor der neuen Saison im Innenstadtbereich aufgestellt. In der Zeit von April bis September war die Geschäftsstelle wieder samstags geöffnet. Wir bedanken uns bei allen, die uns bei dieser Aufgabe unterstützt haben. Gerne werden noch Mitstreiter gesucht. Informationen hierzu erhalten Sie bei Frau Hinzmann. In Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing Elmshorn war unser Büro Vorverkaufsstelle für den Verkauf der Tickets für die Musiknacht und für das Weihnachtskonzert in der St. Nikolai-Kirche.

  VBV-Logo

Die Gruppe VBV-Logo hat sich 2016 einige Male getroffen und Überlegungen zur Neugestaltung unseres Logos gemacht. Es sollte aber doch erst abgewartet werden, wie die neue Marke der Stadt aussehen wird und ob und wie diese dann auf den VBV umgesetzt werden könnte. 

 

 

VBV-Verkaufsstand

2016 wurde die VBV-Hütte durch eine professionelle Firma repariert und erscheint nun wieder in neuem Glanz. Sie ist Infostand beim Hafenfest, aber auch beim Weinfest wurde sie erfolgreich eingesetzt. Mitglieder und Freunde des Vereins treffen sich hier und genießen bei den Veranstaltungen in gemütlicher Runde schöne Stunden. Der Stand wurde von VBV-Aktiven und Mitgliedern der Arbeitsgruppen betrieben, die ihre Freizeit dem Verein zur Verfügung stellen. Ein großes Dankeschön an alle, die hier mitgeholfen haben. 

 

  Abschließende Bemerkungen

Zum Abschluss sprechen wir unseren ganz großen Dank an alle aus, die uns über das Jahr geholfen haben, sei es mit ehrenamtlicher Tätigkeit, finanzieller Unterstützung oder sonstiger Hilfe. Ein weiterer Dank gilt auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Elmshorner Stadtverwaltung. 

 

 

 

Kurze Geschichte des VBV

1970 wurde der Verein neu belebt. Die Geschichte reicht jedoch bis in die 50er Jahre. Schon damals bestanden erhebliche Aktivitäten. In diesem Zusammenhang dürfte aber sehr interessant sein, dass in damaliger Zeit ein städtischer Angestellter halbtags für die Arbeit des Verkehrsvereins freigestellt war. Mancher Elmshorner Bürger

dürfte sich noch an die Blütezeit des Vereins in den Fünfziger und Anfang der Sechziger Jahre erinnern.

Verschiedene Umstände führten dazu, dass es dann still um den Verein wurde. Die Mitgliederzahl war bis auf 15 zurückgegangen, bevor schließlich die Stadt Elmshorn sich in die Vereinsbelange einschaltete. Der Bürgermeister wurde mit einem Magistratsmitglied in den Vorstand delegiert, wurde nach der von der Stadt Elmshorn gebilligten Satzung "geborener Vorsitzender"; außerdem war die Stadt Elmshorn bereit, die Geschäftsbedürfnisse des Vereins abzudecken. Schließlich fand sich der Magistrat dazu bereit, dass ein städtischer Bediensteter - zum Teil seiner Dienstzeit - für die Geschäftsführung des Vereins verantwortlich zeichnete.

So ging eigentlich die Motivation zur Bildung des Vereins in seiner heutigen Struktur weniger von den damaligen Vereinsmitgliedern, sondern mehr von den politischen Gremien aus. Offenbar war den damaligen Mandatsträgern schon deutlich, dass die flexiblere Organisation eines Vereins zur Verwirklichung gewisser Aufgaben besser

geeignet sei als eine städtische Stelle.

Seit dieser Zeit hat der Verein eine Fülle von Aufgaben angepackt. Viele engagierte Bürgerinnen und Bürger

sind zu ihm gestoßen, einige von ihnen arbeiten tatkräftig mit, andere bekunden durch ihre Mitgliedschaft,

dass sie sich zu den Aufgaben und Zielen dieses Vereins bekennen. Durch Mitarbeit und Unterstützung tragen 

aktive Bürger dazu bei, das weit verbreitete Gefühl der Ohnmacht des Einzelnen zu überwinden und so unser Gemeinwesen zu stärken, statt nur über seine Schwächen zu diskutieren und sie anzuprangern.

Mit dem Motto: "Bürger arbeiten für Bürger" möchte der Verein Menschen motivieren, die Passivität

des Alltags zu überwinden und selbst aktiv an der Umweltgestaltung mitzuwirken.

Der Verein konnte bis jetzt  der Stadt Elmshorn erhebliche Aufgaben abnehmen.

Unter der Rechtsform eines Vereins konnten sie besser und billiger erfüllt werden.

 

 

 

 

 

 

VBV Elmshorn e.V. | info@vbv-elmshorn.de